Niedersachen klar Logo

Regionalministerin Honé überreicht Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck Fördermittelbescheid über rund 177.000 Euro

Hildesheim. Das Engagement des Dorfgemeinschaftsvereins Bredenbeck wird erneut unterstützt: Für die Einrichtung eines gastronomischen Angebotes im derzeit entstehenden Dorfgemeinschaftshaus überreichte Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, am (heutigen) Dienstag den Fördermittelbescheid des Landes Niedersachsen in Höhe von rund 177.000 Euro. Der Zuschuss beträgt damit 73 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. „Mit viel ehrenamtlichem Engagement haben Sie Ideen entwickelt und setzen diese nun in die Realität um. Damit schaffen Sie in Bredenbeck einen neuen und wichtigen kommunikativen Raum, um das Dorfleben zu aktivieren“, sagte Honé. Im Dorfgemeinschaftshaus sollen künftig Ortsteilarbeit, Quartiersmanagement und Vereinsarbeit angeboten werden. Dazu gehören ein Angebot der Calenberger Volkshochschule, von der Gemeinde Wennigsen organisierte Flüchtlings- und Migrationsberatung, Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Kinder-, Jugend- und Seniorenangebote. Honé: „Ich finde es vorbildlich, dass es Ihnen mit Ihrem Projekt gelungen ist, das ehrenamtliche Engagement, die Vereine, die Wirtschaft und die Gemeinde zu integrieren.“

Heike Fliess, Landesbeauftragte des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, war ebenfalls vor Ort. Die Behörde betreute den Fördermittelantrag und bewilligte bereits Fördergelder für die Entstehung des Dorfgemeinschaftshauses im Ortskern. „Ohne die beiden Förderungen hätte der Verein seine Vorhaben nicht realisieren können. Wir freuen uns sehr, dass es so gelingt, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern den Ort zukunftsfähig aufzustellen und ein breites integratives Angebot zu unterstützen“, führte Fliess aus.

Die Gemeinde Wennigsen ist Teil der ILE-Region (Integrierte Ländliche Entwicklung) „Calenberger Land“. Die Fördermittel werden durch die ZILE-Richtlinie (Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung) gewährt.



Artikel-Informationen

12.06.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln