Niedersachen klar Logo

Arbeitsplatz einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d) (Entgeltgruppe 11 TV-L)

Sie suchen den passenden Einstieg oder Wiedereinstieg ins Berufsleben oder befinden sich in einem befristeten Beschäftigungsverhältnis?

Im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung (MB) soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.09.2023 im Rahmen einer Elternzeitvertretung


der Arbeitsplatz einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters

(w/m/d)

(Entgeltgruppe 11 TV-L)


besetzt werden.

Der Einsatz wird in der Abteilung 2 (Europa) erfolgen und umfasst Aufgaben aus den Referaten 203 (Europäisches Informationszentrum (EIZ) Niedersachsen, Öffentlichkeitsarbeit zu Europa) und 202 (Europäische Fachpolitiken).


Über uns

Das EIZ Niedersachsen, Referat 203, ist eine offizielle Informationsstelle der Europäischen Union im Netzwerk Europe Direct. Es hat die Aufgabe, den Bürgerinnen und Bürgern in Niedersachsen die Idee der europäischen Integration zu vermitteln und sie über die Europäische Union (EU) sowie über aktuelle EU- und Europa-Themen zu informieren. Das umfasst neben der Öffentlichkeitsarbeit auch Vorträge, Moderationen und vor allem die Konzeption und Koordinierung von Projekten und Veranstaltungen.

Im Referat 202, Europäische Fachpolitiken, wird die strategische Ausrichtung der Europapolitik in Niedersachsen koordiniert. Es werden dazu Analysen, Bewertungen und Stellungnahmen zu Themen und Initiativen der europäischen Fachpolitiken verfasst. Außerdem werden die Konferenz der Europaministerinnen und Europaminister, die zugehörige Ständige Arbeitsgruppe und die niedersächsischen Mitglieder im Ausschuss der Regionen fachlich vorbereitet.

Wir bieten einen interessanten und sehr vielseitigen Arbeitsplatz nah am aktuellen europäischen Geschehen, der im Wesentlichen folgende Aufgaben beinhaltet:

  • Angebote für Schulen (Koordinierung, erstellen von Präsentationen zur Funktionsweise der EU, EU-Projekttag an Schulen)
  • Führen der Veranstaltungsstatistik, Jahresplanung
  • Koordinierende Bearbeitung von Vorlagen für Kabinett, Landtag, Bundesrat usw.

  • Unterstützung bei dem Erstellen von Vermerken, Terminvorbereitungen und Redebeiträgen für die Hausleitung
  • Recherche zu aktuellen und für Niedersachsen relevanten europapolitischen Fachthemen

Gesucht wird eine europainteressierte, verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die Interesse an IT-basierter Öffentlichkeitsarbeit hat und Verständnis für europapolitische Zusammenhänge und Prozesse mitbringt.

Berufliche Vorerfahrungen auf einem dieser Gebiete oder Kenntnisse im Zusammenwirken der Ministerien auf Landes- und Bundesebene, den europäischen Institutionen sowie den laufenden politischen Entscheidungsprozessen und europapolitischen Entscheidungen oder öffentlichen Debatten sind wünschenswert.

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes ist die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahn „Allgemeine Dienste“, erworben durch den Abschluss als „Diplom-Verwaltungswirt/in oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in“ sowie durch die Bachelorstudiengänge „Öffentliche Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück, „Allgemeine Verwaltung“ und „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ an der kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen oder erworben durch einen mit den zuvor genannten Qualifikationen vergleichbaren Bachelor-Abschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung. Außerdem können sich Beschäftigte bewerben, die den Verwaltungslehrgang II erfolgreich abgeschlossen haben.

Alternativ wird ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Sozial- oder Politikwissenschaften vorausgesetzt

Darüber hinaus müssen Bewerberinnen und Bewerber kontaktfreudig, besonders kommunikations- und teamfähig sein und die Fähigkeit zum selbstständigen herausgehobenen Arbeiten besitzen. Hohe Belastbarkeit und Flexibilität sind zwingend erforderlich.

Die sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift ist für die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes zwingend erforderlich. Des Weiteren werden sehr gute Englischkenntnisse auf Niveau B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen erwartet.

Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Aufgrund des Aufgabeninhaltes ist er jedoch insgesamt zu 100 % zu besetzen. Wir erwarten eine besondere Flexibilität bei der Wahrnehmung von Terminen im Zusammenhang mit der Durchführung und Begleitung von Veranstaltungen – auch abends oder an Wochenenden.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung/Gleichstellung vorliegt.

Das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. des NGG abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail mit vollständigen Unterlagen, bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst mit dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte, bis zum 23.08.2022 an das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Referat Z 2, Osterstr. 40, 30159 Hannover, bewerbung@mb.niedersachsen.de. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung an die von Ihnen genutzte / angegebene E-Mail-Adresse.

Das Land Niedersachsen hat für den gesamten E-Mail-Verkehr des Landes die sogenannte TLS-Transportverschlüsselung eingeführt. Sofern Ihr E-Mail-Anbieter diese Verschlüsselung nicht einsetzt, kann Ihre Bewerbung per E-Mail nicht angenommen werden. Sie erhalten in diesem Fall eine automatische Fehlermeldung über die Unzustellbarkeit Ihrer Bewerbung.

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, bitten wir Sie, Ihre Bewerbung über den Postweg an die o.g. Adresse zu senden. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Telefonische Auskünfte zu inhaltlichen Fragen erteilen Frau Reich (0511/120-8887) und Frau Middelbeck (0511/120-8486) und zum Auswahlverfahren Frau Heeren, Tel. 0511/120-9734.




Artikel-Informationen

erstellt am:
02.08.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln