Niedersachen klar Logo

Dienstposten einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters im Referat 302 (Personal und Verwaltung) in Berlin

Niedersächsisches Ministerium für
Bundes- und Europaangelegenheiten und
Regionale Entwicklung
Z 2 – 03 041/1 (Ref. 302, A 13/A 12)
Hannover, 22.12.2020


Öffentliche Stellenausschreibung

Im niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung (MB) ist in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin im

Referat 302
(Personal und Verwaltung)

der Dienstposten einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters der Laufbahngruppe 2 Fachrichtung Allgemeine Dienste zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Vorbehaltlich einer abschließenden Überprüfung ist der Dienstposten nach Besoldungsgruppe A 13 NBesG bewertet. Eine entsprechende Stelle steht zurzeit nicht zur Verfügung. Bezüge sind nach Maßgabe der persönlichen Voraussetzungen zunächst bis Besoldungsgruppe A 12 NBesG möglich.

Dem Dienstposten sind folgende Aufgabengebiete zugeordnet:

  • Koordinierung der allgemeinen Verwaltung der LV Berlin; dazu gehören der Innere Dienst mit
Liegenschaftsmanagement
IT-Koordination und IT-Sicherheit
Bewirtschaftung der Haushaltsmittel
Organisation des Inneren Dienstbetriebes
  • sowie das Personalwesen
Bearbeitung von Fragen des Datenschutzes
Bearbeitung von Fragen grundsätzlicher Bedeutung in den o.g. Bereichen
Unterstützung der Landesvertretung Berlin bei der Einführung der E-Akte

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Dienstpostens ist die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahn „Allgemeine Dienste“, erworben durch den Abschluss als „Diplom-Verwaltungswirt/in oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in“ sowie durch die Bachelorstudiengänge „Öffentliche Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück, „Allgemeine Verwaltung“ und „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ an der kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen oder erworben durch einen mit den zuvor genannten Qualifikationen vergleichbaren Bachelor-Abschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung.
Bewerbungsberechtigt sind auch Beamtinnen und Beamte, die den Aufstieg für Ämter ab Besoldungsgruppe A 9 nach § 33 NLVO bzw. nach § 32 c NLVO a.F. absolviert haben.

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, teamorientierte und durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit guter Kenntnis der Aufbau- und Ablauforganisation einer Landesverwaltung. Erwartet wird zudem eine hohe Verwendungsbreite. Von Vorteil sind vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Datenschutz- und Personalrecht, Inneren Dienst und Liegenschaftsmanagement.

Für die erfolgreiche Wahrnehmung des Dienstpostens wird von der Bewerberin / dem Bewerber ein hohes Maß an Belastbarkeit und Organisationsfähigkeit erwartet. Ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten sind erwünscht.

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Aufgrund des Aufgabeninhaltes ist er jedoch insgesamt zu 100 Prozent zu besetzen. Dies kann auch durch zwei sich ergänzende Teilzeitbeschäftigte erfolgen.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung/Gleichstellung vorliegt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail mit vollständigen Unterlagen, bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst mit dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte, bis zum 22. Januar 2021 an das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Referat Z 2 – Personal, Osterstraße 40, 30159 Hannover, bewerbung@mb.niedersachsen.de. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung an die von Ihnen genutzte / angegebene E-Mail-Adresse. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Das Land Niedersachsen hat für den gesamten E-Mail-Verkehr des Landes die sogenannte TLS-Transportverschlüsselung eingeführt. Sofern Ihr E-Mail-Anbieter diese Verschlüsselung nicht einsetzt, kann Ihre Bewerbung per E-Mail nicht angenommen werden. Sie erhalten in diesem Fall eine automatische Fehlermeldung über die Unzustellbarkeit Ihrer Bewerbung. Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, bitten wir Sie, Ihre Bewerbung über den Postweg an die o.g. Adresse zu senden.

Telefonische Auskünfte zu inhaltlichen Fragen erteilt Frau Knebel-Dressel, Tel. 030/400488 120, und zum Auswahlverfahren Frau Agnesens, Tel. 0511/120-9735.


Artikel-Informationen

erstellt am:
22.12.2020
zuletzt aktualisiert am:
24.12.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln