Niedersachen klar Logo

Landesinterne Stellenausschreibung eines Arbeitsplatzes (w/m/d) im Referat 103 (Verwaltungsbehörde EFRE und ESF, ELER-Koordinierung) unbefristet (Entgeltgruppe E 11 TV-L)

Im niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung (MB) soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt

ein Arbeitsplatz (w/m/d)

im Referat 103

(Verwaltungsbehörde EFRE und ESF, ELER-Koordinierung)

(Entgeltgruppe E 11 TV-L)

unbefristet besetzt werden.

Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz in der Koordinierung des EU-Förderprogramms Europäischer Sozialfonds (ESF) in einem jungen Ministerium und einem engagierten Team. Der ESF ist das wichtigste Instrument der Europäischen Union zur Förderung der Beschäftigung in Europa. Er erleichtert den Zugang zu besseren Arbeitsplätzen, bietet Qualifizierung und unterstützt die soziale Integration. Niedersachsen ist das einzige Bundesland, in dem die Förderungen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds in einem Multifondsprogramms bewirtschaftet werden. Sie erhalten Einblicke in ein spannendes und vielfältiges Politkfeld mit Abstimmungsprozessen von der regionalen bis zur europäischen Ebene.

Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit wird in den Bereichen des Berichtswesens, der Evaluierung sowie des Monitorings liegen. In diesen Bereichen werden Sie als „Schnittstelle“ zwischen den beteiligten Dienstleistern, Fachressorts und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) fungieren. Ebenso werden von Ihnen die Grundsatzfragen zur Gestaltung des EDV-Systems zur Auswertung der Monitoringdaten mit bearbeitet. Ein Neuzuschnitt der Aufgaben bleibt vorbehalten.

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Arbeitsplatzes ist die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahn „Allgemeine Dienste“, erworben durch den Abschluss als „Diplom-Verwaltungswirt/in oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in“ sowie durch die Bachelorstudiengänge „Öffentliche Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück, „Allgemeine Verwaltung“ und „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ an der kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen oder erworben durch einen mit den zuvor genannten Qualifikationen vergleichbaren Bachelor-Abschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung. Zudem ist eine Bewerbung bei Vorliegen eines der in § 8 der Vereinbarung gemäß § 81 NPersVG über die Zulassung in der allgemeinen Verwaltung genannten Ausnahmetatbestands möglich.

Außerdem können sich Beschäftigte bewerben, die den Verwaltungslehrgang II erfolgreich abgeschlossen haben oder die Voraussetzungen für eine Freistellung von der Fortbildungs- und Prüfungspflicht erfüllen. Diese Bewerberinnen und Bewerber müssen zudem über mehrjährige Berufserfahrungen auf entsprechenden Arbeitsplätzen im öffentlichen Dienst verfügen und mindestens in der Entgeltgruppe 10 TV-L eingruppiert sein.

Gesucht wird eine motivierte Persönlichkeit mit einem sicheren Umgang mit Zahlen und Daten sowie einem ausgeprägten Organisations- und Kommunikationstalent und der Fähigkeit, sich schnell in neue Aufgabenstellungen einzuarbeiten. Der souveräne Umgang mit gängigen Windows-Produkten (Word, Excel, Outlook) wird vorausgesetzt. Kenntnisse im Bereich der EU-Förderung sowie Englischkenntnisse wären wünschenswert.

Der zu besetzende Arbeitsplatz erfordert eine belastbare Persönlichkeit, die teamfähig ist und über ein hohes Maß an Selbständigkeit, Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Flexibilität verfügt.

Der Dienstposten / Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Aufgrund des Aufgabeninhaltes ist er jedoch insgesamt zu 100 Prozent zu besetzen. Dies kann auch durch zwei sich ergänzende Teilzeitbeschäftigte erfolgen. Es wird allerdings eine besondere Bereitschaft für die Wahrnehmung von auswärtigen Terminen und Dienstreisen erwartet.

Das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. des NGG abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung/Gleichstellung vorliegt.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail mit vollständigen, in einer Datei zusammengefassten Unterlagen (pdf-Format), mit dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte, bis zum 25. Mai 2020 an das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Referat Z 2 – Personal, Osterstraße 40, 30159 Hannover, bewerbung@mb.niedersachsen.de. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung an die von Ihnen genutzte / angegebene E-Mail-Adresse.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Das Land Niedersachsen hat für den gesamten E-Mail-Verkehr des Landes die sogenannte TLS-Transportverschlüsselung eingeführt.

Sofern Ihr E-Mail-Anbieter diese Verschlüsselung nicht einsetzt, kann Ihre Bewerbung per E-Mail nicht angenommen werden. Sie erhalten in diesem Fall eine automatische Fehlermeldung über die Unzustellbarkeit Ihrer Bewerbung.

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, bitten wir Sie, Ihre Bewerbung über den Postweg an die o.g. Adresse zu senden.

Telefonische Auskünfte zu inhaltlichen Fragen erteilt Herr Mennecke, Tel. 0511/120-8466, und zum Auswahlverfahren Frau Janitzek, Tel. 0511/120-9732.

Landesinterne Stellenausschreibung eines Arbeitsplatzes (w/m/d) im Referat 103 (Verwaltungsbehörde EFRE und ESF, ELER-Koordinierung) unbefristet (Entgeltgruppe E 11 TV-L)

 www.mb.niedersachsen.de
(PDF, 0,14 MB)

Artikel-Informationen

11.05.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln