Niedersachen klar Logo

Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier eröffnet 2. „Meet up – Soziale Innovation in Niedersachsen“

Regionalministerium stellt knapp 19 Millionen Euro für Soziale Innovationen zur Verfügung


Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier hat am (heutigen) Mittwoch das 2. „Meet up – Soziale Innovation in Niedersachsen“ eröffnet.

Der Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung begrüßte die mehr als 130 Gäste: „Ich bin sehr beeindruckt, mit welcher Kreativität und Vielfalt die Menschen vor Ort den unterschiedlichen Herausforderungen unserer Zeit begegnen. Der heutige Tag zeigt mir, dass wir mit unserem Förderprogramm der Sozialen Innovation den richtigen Weg gehen. Wir haben hervorragende Rahmenbedingungen geschaffen, um neuen Ideen und Denkweisen Raum zur Erprobung zu geben. Nach dem großen Erfolg der Sozialen Innovation in der vergangen Förderperiode haben wir die Mittel noch einmal deutlich aufgestockt“, so Staatssekretär Wunderling-Weilbier.

In der vergangenen Förderperiode (2014 – 2020) wurden 12,1 Millionen Euro für Projekte der Sozialen Innovation bereitgestellt. Nun hat das Niedersächsische Regionalministerium für die Förderperiode 2021 - 2027 18,6 Millionen Euro für Projekte der Sozialen Innovation zur Verfügung gestellt. Der Schwerpunkt der Förderperiode liegt bei den Themen „Arbeitswelt im Wandel“ und „Soziale Daseinsvorsorge“.

Die Veranstaltung im Hannover Congress Centrum (HCC) ist als eine Mischung aus Projektmesse, Erfahrungsaustausch und Netzwerkplattform konzipiert. Die Landesregierung fördert mit der Richtlinie seit 2015 soziale Innovationen in ganz Niedersachsen.

Daraus sind 52 Projekte gefördert worden, aus denen neuartige Produkte, Dienstleistungen und Modelle für ein besseres Miteinander entstanden. Gut die Hälfte dieser Projektträgerinnen und -träger nutzte die Gelegenheit, ihre Innovationen beim „Meet up“ persönlich vorzustellen und Erfahrungen auszutauschen. „Innovationen werden dann zu Erfolgen, wenn sie sich verbreiten“, so der Staatssekretär. „Veranstaltungen wie heute sollen daher auch dazu einladen, gute Idee aufzugreifen und nachzumachen.“


Hintergrundinformationen

Was ist Soziale Innovation?

Das Programm Soziale Innovation wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanziert. Soziale Innovation verbindet die Chancen der Digitalisierung mit den Herausforderungen des demografischen Wandels insbesondere in ländlichen Räumen. Innovation bedeutet aber nicht nur das Entwickeln neuer technischer Lösungen, sondern auch ein neues Denken und Arbeiten in neuen Strukturen. Die Spannbreite der Projekte reicht von der Telemedizin über Mobilitätsangebote bis hin zu Kommunikationshilfen für Geflüchtete.

Artikel-Informationen

erstellt am:
15.06.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln