Niedersachen klar Logo

Niedersachsen präsentierte ESF, EFRE und ELER-Projekte auf der IdeenExpo 2015:

„Europa für Niedersachsen – Europa für dich!“


Das war das Motto der Niedersächsischen Staatskanzlei auf der IdeenExpo 2015. Zum bereits fünften Mal fand vom 04.07.2015 – 12.07.2015 die IdeenExpo auf dem Messegelände in Hannover statt. Mit Spaß und Unterhaltung, durch Ausprobieren und Mitmachen konnten über 350.000 Kinder und Jugendliche herausfinden, ob ihnen Wissenschaft und Technik Freude machen.

Ziel für die Öffentlichkeitsarbeit der EU-Strukturfonds war es, die Erfolge der EU-Förderung in Niedersachsen zu präsentieren und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Projekte der EU-Förderung positiven Einfluss auf Leben und Arbeit für jeden Einzelnen in Niedersachsen haben können. Sieben spannende ESF-, EFRE und ELER-Projekte auf dem Stand der Niedersächsischen Staatskanzlei erlebnisorientiert präsentiert und konnten von den Kindern und Jugendlichen kennengelernt und ausprobiert werden.

Ob Fotos zum Mitnehmen in einem elektrisch betrieben E-Gyro der AutoGyro GmbH aus Hildesheim, eine Labyrinthfahrt mit einem Treckersimulator oder in 30 Sekunden um 30 Jahre altern – Anlass zum Staunen und Entdecken gab es allemal. Auch das Rauchhaus der Fa. Stöbich Brandschutz GmbH aus Goslar, das Modell eines Nahwärmenetztes der Hochschule Hannover, bei dem die Standbesucher die simuliere Wärme möglichst schnell zum Verbraucher transportieren mussten, der Berufseignungstest mit Nähmaschinen des Pro-Aktiv-Centrums Osterode oder das Moorlabor des Tagungshauses Bredbeck des Landkreises Osterholz und die neuartige Feedbach-App für Schüler der Fa. Edkimo waren Magneten für aktives Mitmachen und Erleben.

Zusätzlich gab es reichlich zu gewinnen. An den Wochenenden als Einzelperson und in der Woche im Klassenverband hatten die Jugendlichen im Rahmen einer Standrallye die Chance, wertvolle Preise zu gewinnen. Den Hauptgewinn, eine viertägige Reise nach Brüssel, gewann Jana Baumann für ihre Klasse, die 9.3 der Oberschule Lachendorf. Einen eintägigen Ausflug in die Iberger Tropfsteinhöhle gewannen Noemi Tobben des Windhorst-Gymnasiums Meppen und Mourice Otte der Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim. Einen weiteren eintägigen Ausflug in den Erlebniszoo Hannover gewannen Jette Hentze der Kooperativen Gesamtschule Moringen und Henrik Herwig der Oberschule Uslar.

Auch zwei Mitglieder der Europäischen Kommission GD Regionalpolitik besuchten den Stand der Niedersächsischen Staatskanzlei. Herr Michel-Eric Dufeil und Frau Eva Lieber sind zuständig für Deutschland und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und durften sich vor Ort ein Bild über die geförderten Projekte machen. Beide sind hellauf begeistert und der Meinung, dass die IdeenExpo eine hervorragende Möglichkeit ist, die Förderung in Niedersachsen zu publizieren und die Wichtigkeit dessen schon jungen Menschen, unserer Zukunft, ans Herz zu legen.

Mit rund 20.000 Standbesuchern wurden alle Beteiligten für ihr Engagement mehr als belohnt. So wurden viele neue Fans für Europa gewonnen, Neugierde und Verständnis für die EU-Förderprogramme geweckt und ganz nebenbei vermittelt, wie wichtig die EU-Förderung für die Landesentwicklung in Niedersachsen ist.

Schon jetzt freut sich die Niedersächsische Staatskanzlei auf die IdeenExpo 2017!


 
 
 
 
 
 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln